OB Andreas Starke, Bamberg: Großer Verhandlungserfolg - Millionen-Fördergelder für Bamberger Schulen

Veröffentlicht am 26.07.2018 in Lokalpolitik

6,33 Millionen Euro KIP-S-Fördergelder für Bamberger Schulen

Große Freude im Bamberger Rathaus: Die Stadt und der Zweckverband Gymnasien Stadt und Landkreis Bamberg erhalten aus dem Kommunalinvestitionsprogramm Schulinfrastruktur (KIP-S) rund 6,33 Millionen Euro. "In intensiven Gesprächen und Verhandlungen ist es der Stadt gelungen, einen Geldsegen für unsere Schulen an Land zu ziehen", so Oberbürgermeister Andreas Starke. "Angesicht der für ganz Oberfranken zur Verfügung stehenden Mittel in Höhe von 67,4 Millionen Euro, ist dies eine großartige Nachricht", freute sich OB Starke.
 

Die Stadt Bamberg erhält für die Sanierung mit Ersatzneubau der Graf-Stauffenberg-Dreifachsporthalle aus dem KIP-S-Förderprogramm 5,31 Millionen Euro und für die Fassaden-, Fenster- und Deckensanierung an der Luitpoldschule Bamberg 801.800 Euro. Der Zweckverband Gymnasien Stadt und Landkreis Bamberg, verwaltet von der Stadt Bamberg, erhält für die Erneuerung der Zaunanlage des Franz-Ludwig-Gymnasiums 218.700 Euro. Oberbürgermeister Andreas Starke dankt ausdrücklich Finanzreferent Bertram Felix und dem Kämmereiamt für die erfolgreiche Antragstellung: „Die Gelder sind enorm wichtig für den Bildungsstandort Bamberg.“ Vor allem die seit langem dringend erforderliche Sanierung der Turnhalle der Graf-Stauffenberg-Schulen, die für den Schul- und Vereinssport von entscheidender Bedeutung ist, hätte die Stadt nicht alleine finanzieren können.

Die Dreifachsporthalle wurde 1974 im Zusammenhang mit dem damaligen  Neubau der Graf-Stauffenberg-Real- und Wirtschaftsschule Bamberg errichtet. Die größte städtische Sporthalle hat eine Zuschauerkapazität von ca. 1100 Personen. Seit der im Jahr 2011 wegen Wassereinbruchs umgesetzten Dachsanierung lag die weitere Sanierung der Dreifachsporthalle auf Eis, da die Stadt Bamberg aufgrund ihrer angespannten finanziellen Situation die Sanierung mit Fördermitteln der Regelschulförderung bisher nicht hat fortführen können.

Hauptsächliche Ziele der Sanierung an der Dreifachsporthalle sind die funktionale Neuordnung der einzelnen Nutzungsbereiche, die konsequente barrierefreie Umgestaltung, die Beseitigung bau- und haustechnischer Mängel und die energetische Sanierung. Durch den Abriss des alten Foyers und der Bestandsumkleiden und eines barrierefreien und energetisch optimierten Ersatzneubaus der Umkleiden besteht die Chance, alle Funktionen in einem rund 10  Prozent kleineren Gebäudevolumen unterzubringen. Dies ist energetisch eine langfristig sinnvolle Lösung, bringt aber auch für wirtschaftlichen Bauunterhalt und Betrieb erhebliche Vorteile. Die Kosten für Sanierung und Teilersatzneubau belaufen sich auf 9,9 Millionen Euro. Abzüglich der KIP-S-Förderung von 5,3 Millionen Euro liegt der Eigenanteil der Stadt Bamberg bei 4,6 Millionen Euro. Der Grobterminplan sieht einen Baubeginn für Frühjahr 2019 vor.

Das denkmalgeschützte Schulhaus der Luitpoldschule des Architekten Hans Erlwein wurde 1901 eingeweiht. Der Sprengel umfasst weite Teile der Bamberger Gärtnerstadt und des Bamberger Westens. Die barocke Putzfassade ist stark in die Jahre gekommen, durch Haarrisse dringt Feuchtigkeit ein, Zierelemente weisen statische Mängel auf. Ebenfalls saniert werden muss der Sandsteinsockel des Hauses, an dem Abplatzungen und Versalzungen festgestellt wurden. Die vorhandenen Holzfenster zeigen deutliche Verbrauchsspuren, in einigen Klassenräumen lassen sich mehrere Fensterflügel nicht mehr öffnen. Die bestehenden Fenster werden im Zuge der Sanierung mit Isolierglas-Fenstern nach historischem Vorbild ausgetauscht. Überholt werden auch die Eingangstüren, die altersbedingt abgenutzt sind. Die beiden Hauptausgänge erhalten neue Außenleuchten mit Bewegungsmeldern Von den veranschlagten Gesamtkosten der Teilsanierung in Höhe von rund 900.000 Euro werden 801.800 Euro über das KIP-S-Programm gefördert. Die Umsetzung ist 2019 geplant.

Das Franz-Ludwig-Gymnasium wurde 1890 als „Neues Gymnasium“ eingeweiht. Das Grundstück des Gymnasiums, das im Norden, Osten und Süden direkt an öffentliche Gehsteige angrenzt, war schon damals von einer Zaunanlage umgeben. Diese wird jetzt in den Bereichen, wo dies baulich noch möglich ist, nach historischem Vorbild wiederhergestellt. Der Zweckverband Gymnasien Stadt und Landkreis Bamberg, der verwaltet wird von der Stadt Bamberg, erhält für die Erneuerung der Zaunanlage aus dem KIP-S-Programm 218.700 Euro.


Hintergrundinfos

Für die Verbesserung der Schulinfrastruktur finanzschwacher Kommunen in Bayern wurden der Regierung von Oberfranken 67,4 Millionen Euro zur Verteilung zugewiesen. Für diese Fördermittel sind in Oberfranken 9 Landkreise (darunter der Landkreis Bamberg) und die kreisfreien Städte Hof und Bamberg antragsberechtigt.  Bei der Regierung von Oberfranken sind für das KIP-S-Sonderförderprogramm für ganz Oberfranken  168 Bewerbungen mit einem Gesamtvolumen von 180 Millionen Euro eingegangen.
 

Homepage SPD Kreisverband Bamberg-Stadt

Suchen

Twitter Facebook RSS

www.facebook.com/SPDbamberg www.twitter.com/spd_bamberg RSS Feed SPD Bamberg

Mach mit - werde Mitglied!

Für ein tolerantes Land

Logo Endstation Rechts

Aktuelle Termine

Alle Termine öffnen.

17.08.2018, 13:30 Uhr - 14:30 Uhr SPD-Bezirksrat Uwe Metzner: Offene Bürgersprechstunde
Am Freitag, dem 17. August 2018 lädt die SPD Bamberger Land zwischen 13:30 und 14:30 Uhr zur offenen Sprechzeit im …

30.08.2018, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr OV Neunkirchen am Brand: SPD Stammtisch mit Landtagskandidat Dr. Atila Karabag
Liebe Freundinnen und Freunde, ich lade euch herzlich zu unserem nächsten Stammtisch ein. Dieser wird am Do …

14.09.2018, 13:30 Uhr - 14:30 Uhr SPD-Bezirksrat Uwe Metzner: Offene Bürgersprechstunde
Am Freitag lädt die SPD Bamberger Land zwischen 13:30 und 14:30 Uhr zur offenen Sprechzeit im SPD-Bürgerbüro, Luit …

Alle Termine

SPD in Bayern

Natascha Kohnen: Gerecht ist, was Wohnraum schafft! BayernSPD-Landtagsfraktion BayernSPD

Counter

Besucher:1982428
Heute:80
Online:1

Powered by WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis